Mqtclrepeetvpthgbasr
Nvf4z9xsknzfpbsyv4ly

Hilfsfonds der E.ON-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter unterstützt Thomas Wiser Haus in Regenstauf

Pressemitteilungen   •   Mär 22, 2017 16:46 CET

Eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 5.000 Euro aus dem „Mitarbeiter-Hilfsfond der E.ON SE“ erhält das Thomas Wiser Haus in Regenstauf. Die Einrichtung bietet Platz und Erziehung für Kinder und Jugendliche aus hoch belasteten Familien im Rahmen einer stationären, teilstationären und ambulanten Hilfe zur Erziehung.

Ueod3pghsyrkjyfhcuno
Nvf4z9xsknzfpbsyv4ly

Schaltfeld und Trafo für NaturStromNetze Franken in Rekordtempo vom Bayernwerk

Pressemitteilungen   •   Mär 17, 2017 13:42 CET

Von der Vertragsunterzeichnung bis zur Inbetriebnahme sind gerade einmal fünf Monate vergangen: Das Bayernwerk hat im Auftrag der NaturStromNetze Franken in Forchheim (Oberfranken) ein 110-Kilovolt-Kundenfeld mit einem Netztransformator im Umspannwerk Würgau (Stadt Scheßlitz, Landkreis Bamberg) errichtet. Der Bauauftrag an das Bayernwerk hatte ein Volumen von rund 900.000 Euro.

Xzh69cbnww9qknusha74
Nvf4z9xsknzfpbsyv4ly

16 Jugendliche legen ihr Gesellenstück ab

Pressemitteilungen   •   Mär 16, 2017 11:28 CET

16 Bayernwerk-Auszubildende an den Unternehmensstandorten in Ostbayern haben am Mittwoch (15. März) ihre erfolgreiche Lehrzeit gefeiert. Drei Elektronikerinnen und elf Elektroniker für Betriebstechnik sowie zwei Kauffrauen für Büromanagement wurden in Regensburg aus ihren Lehrjahren entlassen. Sieben Bayernwerk-Azubis aus Ostbayern schlossen dabei mit der Note „sehr gut“ ab.

Jaruateptzcantomnozy
Nvf4z9xsknzfpbsyv4ly

Knochenmarkspende rettet Leben

Pressemitteilungen   •   Mär 09, 2017 17:19 CET

Der Energiekonzern E.ON möchte deshalb die DKMS bei der Suche nach potenziellen Spendern unterstützen und organisiert einen Aktionstag, an dem sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 15 Standorten in ganz Deutschland – unter anderem in Regensburg – als Stammzellspender registrieren lassen können.

Sva1ekjzlbgnird3o8wc
Nvf4z9xsknzfpbsyv4ly

Förderprogramm des Bundes für E-Ladesäulen gestartet – bayerische Kommunen zeigen großes Interesse

Pressemitteilungen   •   Mär 02, 2017 15:32 CET

​Seit 1. März 2017 läuft zum Ausbau der Elektromobilität das Bundesprogramm zur Förderung von E-Ladesäulen. Seit gestern können somit private Investoren, Städte und Gemeinden Förderanträge für die Errichtung von Ladesäulen stellen. Ziel ist der Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur mit bundesweit 15.000 Ladesäulen. Bisher Förderung von rund 400 Ladepunkten im Bayernwerk-Netz beantragt.

Media no image
Nvf4z9xsknzfpbsyv4ly

Sturmtief "Thomas" verursacht zahlreiche Stromausfälle

Pressemitteilungen   •   Feb 24, 2017 10:15 CET

In der Nacht von Donnerstag, 23., auf Freitag, 24. Februar, hat das Sturmtief "Thomas" zu zahlreichen Stromausfällen in Teilen Bayerns geführt. Zum Teil waren Bürgerinnen und Bürger über mehrere Stunden ohne Strom. Servicetechniker des Bayernwerks waren die ganze Nacht im Einsatz. In enger Abstimmung mit der zentralen Netzleitstelle in Neunburg vorm Wald konnte die Stromversorgung in der Nacht durch sogenannte Schaltmaßnahmen weitestgehend wieder hergestellt werden. Ursache für die Stromausfälle waren in der Regel entwurzelte Bäume oder Äste, die in Stromfreileitungen fielen. Die entstandenen Schäden werden nun bei Tageslicht im Detail überprüft. Derzeit sind noch einige 100 Haushalte im nördlichen Oberfranken ohne Stromversorgung. In Summe waren im Versorgungsgebiet des Bayernwerks rund 20.000 Haushalte von sturmbedingten Stromausfällen betroffen.

Oberpfalz

In der Oberpfalz waren am späten Donnerstagabend die Einwohner der Gemeinden Schnaittenbach, Freudenberg, Pfreimd, Niedermurach,Schmidgaden, Luhe-Wildenau, Kohlberg und Hirschau von einem Stromausfall betroffen. Am frühen Freitagmorgen kam es in Teilen Schwandorfs und Wackersdorfs sowie in Auerbach, Vorbach, Schlammersdorf, Kirchenthumbach, Speinshart und Eschenbach zu sturmbedingten Versorgungsunterbrechungen. In der Oberpfalz waren in Summe rund 8.000 Haushalte betroffen.

Oberfranken

In Oberfranken kam es gegen drei Uhr morgens zu einem Stromausfall in Oberkotzau, Konradsreuth und Eppenreuth bei Hof. Am Morgen waren Haushalte in den Gemeinden Regnitzlosau, Rehau und Döhlau ohne Stromversorgung. Ursache dort war ein Brand in einer Schaltstation in Rautendorf. Betroffen waren auch Bürger in Teuschnitz, Pressig, Steinbach a. Wald, Schwarzenbach a. d. Saale, Weißdorf, Münchberg, Sparneck und Pegnitz. In Oberfranken waren somit rund 4.000 Haushalte in der Nacht für einige Stunden ohne Strom. Ab vier Uhr morgens waren rund 1.000 Haushalte in Marktleugast und Stammbach ohne Stromversorgung. Bis auf einige 100 Haushalte in Oberkotzau, Münchberg, Sparneck und Eppenreuth bei Hof sind alle Kunden wieder am Netz.

Unterfranken

Am späten Donnerstagabend waren rund 4.000 Haushalte in Fuchsstadt, Elfershausen, Euerdorf, Maßbach, Münnerstadt, Stadtlauringen, Thundorf, Bad Brückenau, Sandberg und Burkardroth ohne Strom.

Oberbayern

In Oberbayern kam es im Raum Pfaffenhofen a.d. Ilm und Schrobenhausen zu Versorgungsunterbrechungen. Am späten Donnerstagabend waren rund 1.000 Haushalte in Hohenwart und Waidhofen ohne Strom.

Niederbayern

In Niederbayern waren rund 1.500 Haushalte in Salzweg von einem Stromausfall betroffen.

Über Bayernwerk AG:

Die Bayernwerk AG bietet rund fünf Millionen Menschen in Bayern eine sichere Energieversorgung. Der Verteilnetzbetreiber forscht, entwickelt und arbeitet an Energielösungen von morgen. Für die Gestaltung der Energiezukunft in Bayern zeichnet sich das Energieunternehmen vielfach verantwortlich. Dazu zählt die Integration regenerativer Erzeugungsanlagen in das Verteilnetz, die Entwicklung intelligenter Netzkomponenten, die Energiepartnerschaft zu Bayerns Kommunen mit vielfältigen Energiedienstleistungen sowie kundenbezogene moderne Energiekonzepte des Tochterunternehmens Bayernwerk Natur. Mit einem Stromnetz von rund 153.000 Kilometern Länge und einem etwa 5.700 Kilometer langen Erdgasnetz ist das Unternehmen der größte regionale Netzbetreiber in Bayern. Zudem betreibt das Bayernwerk ein Straßenbeleuchtungsnetz mit einer Länge von 34.500 Kilometern. Das Netzgebiet erstreckt sich über Unter- und Oberfranken, die Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. In sein Netz hat das Bayernwerk rund 260.000 regenerative Erzeugungsanlagen angeschlossen und verteilt so zu mehr als 60 Prozent ausschließlich regenerative Energie. Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Das Bayernwerk ist eine 100-prozentige E.ON-Tochter.

In der Nacht von Donnerstag, 23., auf Freitag, 24. Februar, hat das Sturmtief Thomas zu zahlreichen Stromausfällen in Teilen Bayerns geführt. Zum Teil waren Bürgerinnen und Bürger über mehrere Stunden ohne Strom. Servicetechniker des Bayernwerks waren die ganze Nacht im Einsatz.

Erfahren Sie mehr
R7frpjgdhng2b2mvbwrl
Q2qmkykxyklaamkscap1

10.000 Euro Preisgeld für niederbayerische Energiehelden

Pressemitteilungen   •   Feb 21, 2017 16:43 CET

10.000 Euro warten auf engagierte Niederbayern, die sich in ihrem Umfeld für die Energiezukunft stark machen. Der jährliche Bürgerenergiepreis Niederbayern der Bayernwerk AG geht in die fünfte Runde. Der Auftakt mit Christoph Henzel, Leiter Kommunalmanagement, und Regierungspräsident Rainer Haselbeck war am 21. Februar, bei Birgit und Hans Bachmaier in Geiselhöring, einem der Vorjahressieger.

E4ejlfw7b4n6oafdnfda
Q2qmkykxyklaamkscap1

10.000 Euro Preisgeld für unterfränkische Energiehelden

Pressemitteilungen   •   Feb 15, 2017 14:22 CET

10.000 Euro warten auf engagierte Unterfranken, die sich in ihrem Umfeld für die Energiezukunft stark machen. Der jährliche Bürgerenergiepreis Unterfranken der Bayernwerk AG geht in die dritte Runde. Der Auftakt mit Christoph Henzel, Leiter Kommunalmanagement, und Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer fand in der Schlossberg Grund- und Mittelschule Nüdlingen, einem der Vorjahressieger, statt.

Slkedkmdaeluvo4e5zil
Nvf4z9xsknzfpbsyv4ly

Partner bei der Stromversorgung: Hallbergmoos und das Bayernwerk schließen Konzessionsvertrag über weitere 20 Jahre ab

Pressemitteilungen   •   Feb 06, 2017 15:04 CET

Die sichere Stromversorgung der Gemeinde Hallbergmoos im oberbayerischen Landkreis Freising ist in Zukunft Aufgabe des Bayernwerks. Das Energieunternehmen und die Gemeinde waren bereits Partner bei der Stromversorgung. Nach dem Ablauf des vorhergehenden Vertrags schrieb die Gemeinde die Konzession neu aus. In dem anschließenden Wettbewerb setzte sich das Bayernwerk mit dem besten Angebot durch.

Icmrrm0sllfhoygx9xjp
Q2qmkykxyklaamkscap1

Bayernwerk spendet für Kindergarten St. Jakob Haselbach

Pressemitteilungen   •   Mär 24, 2017 17:54 CET

Mit einer Spende unterstützt das Bayernwerk den Kindergarten St. Jakob in Haselbach im niederbayerischen Landkreis Straubing-Bogen. Das Geld wird für die Anschaffung von pädagogischem Kreativspielzeug verwendet. Die Unterstützung ist Teil einer Jahresspendenaktion des Bayernwerks, mit der das Unternehmen das gesellschaftliche Leben in bayerischen Kommunen fördert.

Kommende Veranstaltungen 1 Veranstaltung

26 Okt 19:00

Verleihung Kulturpreis Bayern 2017

26.10.2017, 19:00 - 22:00
Mainfrankensäle Veitshöchheim

  • Pressekontakt
  • Pressesprecher/ Leiter Unternehmenskommunikation Bayernwerk AG
  • Maximilian.Zaengl@bayernwerk.de
  • +49 941-201-7820
  • +49 179-1389827

  • Pressekontakt
  • stellv. Pressesprecher Bayernwerk AG
  • lhmvchazristian.ywmaihrtenxqaps@bayernwerkedcj.ddloojle
  • +49 941-201-7826
  • +49 151-40239699

  • Pressekontakt
  • Newsdesk Bayernwerk AG
  • andrea.schweigler@bayernwerk.de
  • +49 941-201-7022
  • +49 151-18040261

Über Bayernwerk AG

Das Bayernwerk – Netze für neue Energien

Die Bayernwerk AG ist der größte regionale Verteilnetzbetreiber in Bayern. Mit einem Stromnetz von rund 153.000 Kilometern Länge und einem über 5.700 Kilometer langen Erdgasnetz sichert das Unternehmen die Energieversorgung in weiten Teilen des Freistaats. Zudem betreibt das Bayernwerk ein Straßenbeleuchtungsnetz mit einer Länge von 34.500 Kilometern.

Rund 2.800 Mitarbeiter an mehr als 20 Standorten arbeiten an einer sicheren Versorgung und am Energiesystem von morgen. Das Netzgebiet des Bayernwerks erstreckt sich über Unter- und Oberfranken, die Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. In seinem Netz transportiert das Unternehmen zu 60 Prozent regenerative Energie. Dafür sorgen rund 250.000 regenerative Erzeugungsanlagen, die in das Netz des Bayernwerks einspeisen. Zu den Kernaufgaben des Bayernwerks zählen der sichere Betrieb, der Ausbau und die technologische Entwicklung der Netzinfrastruktur. Zudem bietet das Bayernwerk seinen Kunden ein umfangreiches Dienstleistungsangebot in den Bereichen Netze, Straßenbeleuchtung, Wasserversorgung und Abwasserentsorgung sowie attraktive Angebote bei der Gebäudeenergieberatung. Als langjähriger Partner steht das Unternehmen rund 1.200 Kommunen im Netzgebiet als Dienstleister und bei der Energiewende vor Ort zur Seite. Das Tochterunternehmen Bayernwerk Natur kümmert sich um den Bau und den Betrieb dezentraler und regenerativer Kleinkraftwerke.

Als regional verankertes Unternehmen macht sich das Bayernwerk nachhaltig für die Menschen in der Region stark und engagiert sich für Schule und Jugend, Tradition und Kultur, Soziales, Ökologie sowie den Breitensport. Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Die Bayernwerk AG ist eine 100-prozentige Tochter des E.ON-Konzerns.

Adresse

  • Bayernwerk AG
  • Lilienthalstraße 7
  • 93049 Regensburg
  • Deutschland